Licht des Lebens 


4 In ihm (Gott) war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. 5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht ergriffen. (Johannes 1:4-5)



 

Wie schön, aber vor allem notwendig doch das Licht für das Leben auf Erden ist. Denken wir dabei nur mal an all die Pflanzen, die ohne das Licht nicht in der Lage wären zu wachsen oder überhaupt zu überleben. 

Und auch uns geht es nicht anders….


Wir Menschen, brauchen Licht, um unsere Umwelt wahrnehmen zu können, uns zu orientieren, aber auch körperlich und geistig wach zu sein. Und das ist nicht wirklich verwunderlich, denn nur wo Licht ist, ist Leben überhaupt möglich. (Jesaja 2:5)


Wenn aber Gott von Licht in Seinem Wort spricht, dann geht es um mehr als nur das Tageslicht - 

Es sind die hellen Momente voll der Erkenntnis, der andauernde Zustand des vollen Durchblicks.  


1 Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? (Psalm 27:1)


So sind doch Furcht und Angst - Elemente der Dunkelheit.


Gottes Licht aber bringt uns auf einen Weg, der so deutlich und klar beleuchtet ist, dass kein Hindernis und keine Stolpersteine uns zu Fall bringen können. 


Sein Licht füllt uns mit Weisheit und Seiner Autorität, um jeder Versuchung widerstehen zu können und das scheinbar „Unmögliche“ zu vollbringen. 


Und egal wir oft wir vom Licht in die Dunkelheit abdriften, Gott lässt das Licht für uns an!

Er macht es uns möglich, der Dunkelheit und der damit verbundenen Angst ein für alle Mal zu entfliehen. 


So lasst uns wieder zurück in das Licht gehen und jedes Gefühl der Angst oder der Ratlosigkeit hinter uns lassen. Damit wir wieder im Licht, den Himmel auf Erden in seinem ganzen Glanz betrachten, genießen und leben können.


In Liebe, 

Oliver 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0