Alles auf Anfang

 

Es ist immer leicht aufzugeben,

wenn die Welt um einen herum zusammenbricht.

Wenn Heilung nicht sichtbar ist,

weiterhin finanzieller Mangel herrscht

oder langersehnte Träume bisher nicht in Erfüllung gegangen sind.

 


Dunkle Tage, die uns an die Zeit vor unserer Wiedergeburt erinnern. An jene Tage, an denen wir versucht haben alles auf der Basis unserer eigenen Kraft zu regeln und dabei nicht selten von Niederlage zu Niederlage geschlittert sind. 
Genau so einfach wie aufzugeben, ist aber auch ein Neuanfang!
Wir, Menschen, machen ihn ja beinahe regelmäßig, spätestens wenn das neue Jahr ansteht.
Wir setzen uns neue Ziele und machen dabei Abstriche - Ziele, die unserer derzeitigen Lebenssituation eher entsprechen und einfacher zu erreichen sind. Doch vergessen dabei, dass mit unseren Träumen auch unsere Hoffnung stirbt. Mit der Hoffnung aber auch die lebendige Beziehung zu Jesus! (Epheser 2:12)
Jene Hoffnung die uns einst zu IHM gebracht hat! Die Hoffnung auf ein besseres und ewiges Leben! 
„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott.“ (Johannes 1:1)
Zeit, sich wieder auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren!
Den Fokus wieder auf das Wort und die Verheißungen bezüglich deiner Situation zu richten, die dich bereits einmal zu Jesus und zur Neugeburt
gebracht haben. Denn „ALLES wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.“ (Johannes 1:2)
Damals wie heute erreichst du damit einen Wendepunkt in deinem Leben. Neuer Aufwind für eine Fahrt in neue, spannende und gesegnete Zeiten! Denn jede Leidenszeit findet ihr Ende! Und Gottes Verheißungen machen es dir möglich, dein Licht auch in dunklen Zeiten nicht zu verlieren - Und es weiter scheinen zu lassen. Für alle und jeden, aber ganz besonders für dich selbst!
„In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis,
und die Finsternis hat es nicht erfasst.“ (Johannes 1:3)
Bleibe im Licht, bleibe im Wort!
Und eines Tages wirst du dich lachend an die Zeiten zurück erinnern, an dem dir beinahe deine Welt zusammenbrach.
Denn du hattest über die gesamte Zeit deine Hoffnung und deinen Glauben an die Verheißungen Gottes bewahrt! DU hast die Dunkelheit überwunden! (Römer 8:37)
In Liebe, Oliver

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0