Leben aus Gottes Kraft!

Sonnenuntergang und dem Vers aus Psalm 116:6
  

 

Für mich brauchte es diesen einen, ganz speziellen Moment! 

 


 

Den Moment, an dem mich das Leben bewusst werden ließ, das auch meine Kraft ein Ende hat und ich in Anbetracht dessen entschied, nicht länger ein Leben aus meiner eigenen Kraft führen zu wollen. 

 

An diesem Tag wurde mir klar, dass mir die Kenntnis meiner Schwächen keinerlei Vorteile bringt. 

Denn egal wie viele oder auch wenige ich davon habe, werde ich sie finden, wenn ich nur lange genug nach ihnen suche. 

 

So entschied ich, mich nicht nur von meiner Vergangenheit, sondern auch von meinen Schwächen zu lösen.

Wieso?

 

„Ich war schwach, doch er hat mich gerettet.“ 

(Psalm 116:6)

„Er selbst nahm unsere Schwachheiten 

und trug unsere Krankheiten.“ 

(Matthäus 8:17)

 

Denn wenn nicht einmal Gott auf meine Schwächen schaut, wieso soll ich das tun?

Und weshalb sollte ich meine Schwächen aufzählen, wenn das Leben an Kraft bedarf, um vorwärts zu kommen!

So kann ich heute dankbar sein. Dafür, dass Gott mich mit meinen ganz eigenen Talenten und Stärken gesegnet hat, um den Problemen dieser Welt zu begegnen! 

 

Und sollte ich mich doch mal wieder in einem Moment der Schwäche verirren, so beweist es mir nur erneut,  dass mehr als nur meine eigene Kraft nötig ist, um ein siegreiches Leben zu führen. Das es jemanden gibt, auf den ich zählen kann, wenn es mir schlecht geht; der zuhört, egal in welcher Lage ich mich auch befinden mag.  Dessen Gnade genügt, weil Seine Kraft in Schwachheit zur Vollendung kommt.  (2. Korinther 12:10)

 

Daher verlasse ich heute und für alle Ewigkeit den Weg, der mich nach meinen eigenen und Schwächen der anderen suchen ließ. Baue mein Selbstvertrauen auf das, was das Wort sagt das ich bin und beginne ein Leben aus Gottes Kraft! 

 

Denn Gott ist gut und gibt mir Kraft, sollte ich jemals wanken. 

Deshalb glaube ich!

 

Dasselbe wünsche ich dir!

 

In Liebe, 

Oliver  

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0